Die Wasserentkalkung dient dazu das Wasser den Kalkgehalt auf eine gesunde Basis zu stellen, damit es zum Waschen und Trinken eingesetzt werden kann.

Ein Wasserenthärter sorgt für die Entkalkung und gewährleistet einen optimalen Kalkgehalt. Die Wasserleitungen, Armaturen und Kalkablagerungen werden vermieden. Nach einer erfolgreichen Entkalkung ist weiches Wasser entstanden, welches sanft zur Haut ist und dem Haar einen gesunden Glanz verleiht. Der Geschmack von Kaffee, Tee, Kaltgetränken, Suppen und Speisen werden mit einer Wasserentkalkung unverfälscht wiedergegeben. Die Lebensqualität steigt  und die Gesundheit wird geschont.

Der Kalk im Wasser wird mit einem Filtergranulat entfernt und die Mineralstoffe erhalten. Das Ergebnis ist ein seidenweiches Wasser wie im Schwarzwald. Die Reinigung des Filtergranulats erfolgt automatisch und eine Erneuerung ist nicht erforderlich. Die gewünschte Wasserhärte kann selbst eingestellt werden mit einem sichtbaren Ergebnis für Sie als Kunden. Auf das Filtergranulat gewährt der Hersteller eine Garantie von 15 Jahren bevor eine Erneuerung erforderlich ist.

Generell wird zwischen einem chemischen, physikalischen und katalytischen Verfahren bei der Wasserentkalkung unterschieden. Basierend auf den Zweck, der Einsatzorte und dem Preis-Leistungsverhältnis gilt es die richtige Methode der Wasserentkalkung zu wählen. In Wohnungen empfiehlt sich ein Wasserfilter und alternativ eine Umkehrosmose-Trinkwasseranlage. Wenn es sich um ein Einfamilienhaus oder Gewerbegebäude handelt können biomagnetische bzw. katalytische Entkalker für die Wasser-Entkalkung eingesetzt werden.